Sich seinem Spiegel stellen – eine gefährliche Sache?

Ich habe das Gefühl, dass wenn ich darüber spreche, wie wichtig es ist, sich seinem eigenen Scheiß zu stellen, dass dies eher abschreckend als einladend wirkt.
Das möchte ich hiermit verändern. 😀

Alles, was wir so im Laufe unseres Lebens unterdrückt, vergraben oder abgespalten haben, ist wie ein Batzen Dreck, der auf unserem Herzen, auf unserem wahren Wesen, pickt und es dadurch verschleiert.
Es gibt Stellen, da scheint dein Herz noch durch, etwas stärker oder nur mehr ganz schwach und dennoch sichtbar, und es gibt Stellen, die sind so zugepflastert, dass kein Funke mehr durchkommt.

In diesem Dreck leben wir, Tag für Tag. Dann verteidigen wir auch noch unseren schönen Misthaufen, weil wir anscheinend irgendwann abgespeichert haben, dass es ur gefährlich ist, wenn wir anfangen, den Dreck weg zu räumen.

Zugegeben, gerade zu Beginn fühlt es sich vielleicht nicht danach an, dass sich das jetzt ausgezahlt hat und wir wünschen uns den Duftspray zurück, um es uns auf unserem Misthaufen wieder gemütlich zu machen.

ABER. . . sobald du an einer dichten Stelle den ersten großen Brocken weggeräumt hast und die ersten Strahlen deines Herzens wieder durchkommen, erfährst du eine unheimliche Erleichterung. Und diese hält nicht nur für ein paar Tage oder Wochen, sondern für den Rest deines Lebens.

An dieser Stelle brauchst du nie wieder Energie aufwenden, um deinen Misthaufen nicht wahrnehmbar zu machen.

UND DANN BEGINNT DIE REISE ZU DIR ZURÜCK.

Mit jeder Schaufel, mit der du dich wieder von einem deiner Misthaufen befreist, wirst du leichter, strahlender, offener, lebendiger, wahrhaftiger, fühlender, wahrnehmender und KLARER.
Klarer darüber, wer du bist, was du willst und was du nicht willst.

Aus dieser Klarheit entsteht die Kraft und der Mut, wirklich zu dir zu stehen. Wobei das vor allem von außen als sehr mutig wirkt.
Für dich ist es einfach so klar, dass es sowieso keine andere Option gibt. Daher braucht es für dich dann nicht extra viel Mut, denn dir ist klar, was für dich zu tun ist. Und du tust es.

Du machst dir auch keine großen Gedanken, was dann alles passieren könnte, denn es würde sowieso nichts daran ändern, was für dich richtig ist zu tun.
Du tust es aus einer inneren Klarheit heraus und stellst dich dann aufrecht den Konsequenzen. Wie auch immer die aussehen werden.
Manchmal werden sie Freude auslösen und manchmal halt Gefühle, die du nicht so gerne hast.

DAS BEDEUTET LEBEN.

Gerade fühle ich Liebe in meinem Herzen. Das mag ich. 💜😃

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Themenbereiche

Videos

Videos von mir zu verschiedenen Themen findest du auf meinem Youtube-Kanal.

Telegram

Mit und HERZ und HIRN
zu einem freien, selbstbestimmten und würdevollen Leben.

Aufrichtig. Mutig. Liebend. 🌹

https://t.me/s/HerzMacht

Menü